73 - 80 
81 - 84
85
85 - 86
87
87 - 92
89
90
89 - 91

91 - 92
 
93



94
94 - 95
95
96

97
97 - 98

98
99
00

01
00 - 02
01 - 02
02 - 03




03 - 05
05 - 10

surrealistische anfänge
expressive menschenbilder
fuß-serie
holzfüße
kreuzbilder
texte (+)
holz- und bronzediski
holzcorpus
lügenbeutel, mülltonne
holz-, bronze-, hühnereier
eierfotos
care-serie
holzmensch
ding/porträt-serie
halbe köpfe

großer bronzekopf
früchte - licht
250 er holzkopf
marmorköpfe
karaffe
halbe torsi
aktfotgrafie
tanz
170 er ganzer marmortorso
aktaquarelle
mensch

hände
weiße akte bis 2,5 m
inspirationen, schädel
ei - kopf - variationen
entwurfzeichnungen

holzfiguren (niederolm)
bekleidete menschen
“paar” der bekleidete mensch
der gemalte mensch porträts

öl - malerei 1
öl - malerei 2
öl - malerei 3
bildhauerei  1
öl - malerei 4
grafik (schreibmaschine)
bronze 1
bildhauerei  2
objekte

1. fotoserie
fotografie 2
objekt (bildhauerei 3)
fotografie 3
bildhauerei  4

bronze 2
fotografie 4
bildhauerei  5
bildhauerei 5  stein
fotografie 5
bildhauerei  6 stein 2
fotografie 6

bildhauerei 7  stein 3
aquarell
mensch

movie
öl - malerei 5 (lasur)
digitale fotografie  7
digitale fotografie  8
zeichnung

bildhauerei  8
fotografie 9
analoge fotos digital bearbeitet 10
malerei  6 (lasur)

illusion technik
befreiung  emotional “witzig”
teil
in die 3. dimension
konkretion 1
entmaterialisierung
konkretion 2
konkretion 3
ding objekt existenzialien

objekt-doku
existenziale objekt-doku
abbild übereinstimmung
verdinglichung
prägnanz

monument
durchleuchtung
größe
petrifiziert geistig
bild
frau
frau II

größe  ganz
kann ich noch malen?
mensch (frau III)

bewegung
mensch illusionistisch (frau IV)
fantastische doku-serie
verbindung
einkleidung  schutz



(mehrere) menschen
das gesicht des menschen

ungewußte klarheit
beziehung  emotionaler sumpf am boden   geistfrei
beziehungslos  isolation teileinsicht ermöglicht mehr tiefe das ewig laufende
mehr realität  mehr kraft durch plastizität
mehr kraft durch mehr abstraktion?
abstraktheit der sprache abstrakter nach dem leben gefragt +o+
bis zur völligen abstraktion
organische konkretion  wieder hin zu mehr leben, zum körper
suche im objekt, im ding (in der realität) existenzielles
fragen nach dem leben
fotografische vergrößerung leben in einem abstrakten körper vereinigt
weg von der form, mehr zum inhalt, zu notwendigkeiten des lebens
anstatt bronzeabguß  3-dimensionales “foto”  gemachtes objekt
“neutrales” befragen von dingen  näher beim gegenstand, als an der frage
geist  kein objekt mehr, geteiltes teil  ganz nah  hälfte (das unsichtbare ist
weggelassen) im holz ist der geist zu lebendig, sterblich

im metall ist das geistige dauerhafter, präsenter  die hälften sind ganzheiten, keine schnitte
an-, aufgeschnitten  be-, durchleuchtet  hinein  hindurch  sehr dinglich
ist in der größe größe? ja! aber zu hölzern  und kaputt gegangen
im stein ist am meisten geist  schon im berg ewig körperlos
wieder durchschauen  durchsichtiges gefäß und durchsichtiger inhalt
im kopf ist der geist isoliert im leib beginnt er zu wachsen  sinnlichkeit des geistes
noch näher drankommen  detailliertere erkenntnisse, aber nur der oberfläche
geist menschlicher bewegung  eingefroren dokumentarisch
um das unsichtbare darzustellen, brauche ich es jetzt nicht mehr als hälfte wegzulassen
hinführung der geist und die farbe  die farbe führt weg von sich
prägnanteste form des geistes (am lebendigsten)  erst in der relation zu einem
ausgestellten, “echten” menschen, erhält die kunst bedeutung, sie wird lebendig

“tatsächliche” bewegung eines teiles
entfärbt durchdringenster geist zweidimensional plus
pause  frage doch noch zu viel kunst bis jetzt? un-, antikunst
spielerisch  rumprobiert das werk benutzen, um neues werk zu schaffen
wendung  weg vom rein geistigen  zum bekleideten es hat sich gezeigt, ich sehe es
in sicherheit bringen  es schützen mehr ins leben eintauchen?!

erste fotografische versuche diesseitiger hier und jetzt
beziehung  näher konzentriert in weiß
lebendigkeit begegnung  bloß kunst  der geist, der frei wird zwischen den menschen